UN.GIFT Expertengruppeninitiative zur Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgungseinrichtungen und Interessenvertreter/innen zur effektiven Bekämpfung von Menschenhandel

Laufzeit: 1. Juli 2008 bis 31. März 2009

IOM implementierte diese Expert/innengruppeninitiative (EGI) zur Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgungseinrichtungen und verschiedenen Interessenvertreter/innen zur effektiven Bekämpfung von Menschenhandel im Rahmen der United Nations Global Initiative to Fight Human Trafficking (UN.GIFT), in der IOM Mitglied des Lenkungsausschusses ist.

Ziel des Projektes war es, die Kooperation zwischen Strafverfolgungsbehörden und einer Reihe von Schlüsselakteur/innen durch das Etablieren von Best-Practice-Modellen für jeden identifizierten Stakeholder zu stärken.

Ergebnis der EGI war die Entwicklung eines Musterabkommens bzw. empfohlener Prinzipien und Richtlinien zur Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgungsbehörden und anderen Akteur/innen. Um einen multidisziplinären Zugang sicherzustellen wurde eine Expert/innenarbeitsgruppe bestehend aus nationalen und internationalen Menschenhandelsexpert/innen aus dem Strafverfolgungsbereich, von NGOs, zwischenstaatlichen Organisationen, Forschungsinstituten und Arbeitsinspektoraten gegründet. Die Gruppe wurde den als Autor tätigen Consultant entlang des gesamten Arbeitsprozesses beraten und per peer-review die Richtlinien kommentieren, um eine optimale technische Qualität der Materialien sicherzustellen.

Für weitere Information bezüglich der United Nations Global Initiative to Fight Human Trafficking besuchen Sie bitte die Website von UN.GIFT.