Aktuell


Internationaler Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie:

Statement des IOM Generaldirektors

17. Mai 2017

#IDAHOT2017


Plural+ Youth Video Festival 2017

Frist für Einreichungen: 4. Juni 2017

Details: pluralplus.unaoc.org


Global Compact on Migration:

Teilnahme von Unternehmen

Akkreditierungen bis 17. April 2017

Details finden Sie auf der Website UN Global Compact

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Save the date:

Global Conference on Children on the Move

12./13. Juni 2017

Berlin, Deutschland



Die Konferenz bietet unterschiedlichen Stakeholdern, darunter Vertreter der Regierung, der Zivilgesellschaft, multilateraler Institutionen und des Privatsektors, einen Rahmen zur Diskussion einer starken globalen Strategie zum Schutz der Rechte von Kindern auf der Flucht und Kindern, die in einer anderen Art und Weise von Migration betroffen sind.

Organisiert wird die Konferenz vom Lenkungsausschuss der Initiative on Child Rights in the Global Compacts. 

Nähere Informationen zur Teilnahme an der Konferenz finden Sie hier.


Internationaler Frauentag

8. März 2017

Statement des IOM Generaldirektors zum Internationalen Frauentag 2017

 


Gemeinsame Presseaussendung

Empfehlungen der Europäischen Kommission bzgl. Rückführungen

3. März 2017

IOM, UNHCR, OHCHR, Save the Children, PICUM und die International Detention Coalition zeigen sich besorgt über die gestrigen Empfehlungen der Europäischen Kommission bzgl. Rückführungen.

PRESSEAUSSENDUNG (auf Englisch)

 

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Elisabeth Schmidt-Hieber, PICUM, +32 2 210 1780, elisabeth.schmidt-hieber@picum.org

Karen Mets, Save the Children, +32 499 11 86 35, karen.mets@savethechildren.org

Simon Ingram, UNICEF EU Office, +32 491 90 5118, singram@unicef.org

Irina Todorova, IOM Regional Office for the EEA, EU and NATO, +32 2 287 7113, itodorova@iom.int


Internationaler Tag der Migranten

18. Dezember 2016
 

"Migration ist ein Weckruf für die Gesellschaft. Wir sollten uns darauf vorbereiten, statt panisch zu werden."

Generaldirektor William Lacy Swing

Lesen Sie den gesamten Essay von IOM's Generaldirektor hier (auf Englisch).

 


Global Migration Film Festival

14. Dezember 2016

Top Kino
Rahlgasse 1, 1060 Wien

IOM veranstaltet dieses Jahr zwischen IOMs 65-jährigem Jubiläum am 5. Dezember 2016 und dem Internationalen Tag der Migranten am 18. Dezember 2016 das Global Migration Film Festival.

Aus diesem Anlass zeigt IOM Österreich den Film

Wallah – Je te jure

am Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 19:00

im Top Kino (Rahlgasse 1, 1060 Wien).

Vor dem Hauptfilm zeigen wir drei Kurzfilme der österreichischen Gewinner
des PLURAL + Youth Film Festival.

Nach der Filmvorführung laden wir zu einer kurzen Diskussion
und einer Reception mit Snacks & Getränken.

Details entnehmen Sie bitte der Einladung.

Wir bitten um Anmeldung bis 11. Dezember 2016 unter IOMvienna@iom.int.

 

 


Die Internationale Organisation für Migration (IOM) wird 65!

5. Dezember 2016

IOM wurde vor 65 Jahren gegründet, unmittelbar nach dem Zweiten Welkrieg. Im kriegsgebeutelten Europa dieser Zeit konnte keine Regierung im Alleingang den Überlebenden helfen, die nichts mehr wollten als ihr Leben in Freiheit und Würde wieder aufzunehemen. So entstand IOM, um Flüchtende in der Nachkriegszeit neu anzusiedeln.

Finden Sie hier weitere Informationen zur bewegten Geschichte von IOM: http://www.iom.int/65th


Menschenhandel und seine Opfer - neue Entwicklungen

21. Oktober 2016

Hofburg, Wien

Veranstaltung der österreichischen Task Force zur Bekämpfung des Menschenhandels in Zusammenarbeit mit der OSZE-Sonderbeauftragten und Koordinatorin zur Bekämpfung des Menschenhandels, dem Vienna Institute for International Dialogue und Cooperation (VIDC) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) anlässlich des Tages der Europäischen Union zur Bekämpfung des Menschenhandels.

ANMELDUNG GESCHLOSSEN

 


Langer Tag der Flucht 2016

Podiumsdiskussion: Was sollte der Beitrag der Entwicklungspolitik im Kontext erzwungener Migration sein?

30. September 2016, 16:30 - 18:30 Uhr

Caritas Notquartier Pfeiffergasse Erdgeschoß
Pfeiffergasse 2, 1150 Wien


Details & Anmeldung: http://www.langertagderflucht.at/veranstaltung/details?id=160233

 

 

 


UN Gipfel für Flüchtlinge und Migranten

19. September 2016

New York

Nähere Infos: http://refugeesmigrants.un.org/

Eine aktuelle Pressemitteilung von IOM Österreich finden Sie hier.


Welttag der Humanitären Hilfe

19. August 2016

"Our Shared Humanity": Statement von IOM Generalsekretär William Lacy Swing


Welttag gegen Menschenhandel

30. Juli 2016

Am Welttag gegen Menschenhandel ruft IOM zum Schutz der Rechte von Migrant/innen auf, um Menschenhandel zu verhindern

Statment von Generaldirektor William Lacy Swing


IOM wird Teil der Vereinten Nationen

New York

25. Juli 2016

Die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen haben heute im Rahmen der Generalversammlung einstimmig die Resolution angenommen, mit der die Internationale Organisation für Migration (IOM) in das UN-System eintritt.

Gesamte IOM Presseaussendung (auf Englisch).

Presseaussendung des UN News Centres (auf Englisch).




Bericht:

"Addressing Health Vulnerabilities of Migrants in Large Migration Flows"

Der Bericht ist eine Zusammenfassung der Präsentationen und Beratungen der Inter-Regionalen Roundtable Diskussion zu “Addressing Health Vulnerabilities of Migrants in Large Migration Flows”, welche von der Asia-Europe Foundation (ASEF) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) am 25. April 2016 in Genf organisiert wurde.


Integrationsturnier "Von Kabul bis Wien 2016"

9./10. Juli 2016

Ort: ASKÖ Brigittenau 1200 Wien, Hopsagasse 5

Der Verein „Afghanische Jugendliche – Neuer Start in Österreich“ organisiert heuer zum sechsten Mal ein Integrationsturnier, diesmal unter dem Motto „Friedlich miteinander“.
Ziel der Veranstaltung von Samstag bis Sonntag (9. und 10. Juli 2016) ist es, einen interkulturellen Austausch zwischen afghanischen und österreichischen Kulturen zu ermöglichen und zu zeigen, dass ein friedliches und gemeinsames Miteinander funktionieren kann.

Details und Programm

Website: www.neuerstart.at

 


International Day of Family Remittances

16. Juni 2016

Statement des IOM Generaldirektors William Lacy Swing

 


Veranstaltung zum Weltflüchtlingstag

Diskussionsthema: "Flucht und Asyl - Die größten aktuellen Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze"

20. Juni 2016, 15 Uhr

ÖRK Generalsekretariat, 1040 Wien

Die Einladung mit Details finden Sie hier.


Dialogforum - Summer School 2016

27.-30. Juni 2016

Krems an der Donau

Programm

Nähere Details finden Sie hier.


Global Migration Crisis: Challenges and Opportunities

4.-7. Juli 2016

Geneva Centre for Security Policy (GCSP)

IOM und das Geneva Centre for Security Policy (GCSP) werden von 4. bis 7. Juli den Kurs “Global Migration Crisis: challenges and opportunities” im GCSP in Genf abhalten. Dieser Kurs richtet sich an Regierungsbeamte, zivilgesellschaftliche Organisationen, Internationale Organisationen und den Privatsektor. Teilnehmer/innen werden in diesem Kurs ihre Kenntnisse und ihr Verständnis in Zusammenhang mit Migrationskrisen vertiefen und umfassende Migrationspolitiken und innovative Antworten behandeln.

Details finden Sie hier.


Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) Berlin

Master in Kulturellen Beziehungen und Migration

Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 


FHWien der WKW hört zu - Die Rückkehr von MigrantInnen: Möglichkeiten und Herausforderungen

2. Juni 2016

FHWien der WKW (Währinger Gürtel 97, 1180 Wien, Raum B002)

Beim sechsten Termin der Veranstaltungsreihe "FHWiender WKW hört zu: Flucht verstehen – Bewusstsein  schaffen – Integration leben" begrüßen wir Mag.a Andrea Götzelmann, Leiterin der Abteilung für Unterstützte Freiwillige Rückkehr und Reintegration im Landesbüro Österreich der Internationalen Organisation für Migration (IOM), an der FHWien der WKW.

Nähere Details zur Veranstaltung finden Sie hier.


 

 

 

 

 

 

 

 


Plural + Filmwettbewerb 2016

Ausschreibung

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Plural + Website.


Nationale Konferenz des europäischen Migrationsnetzwerkes (EMN)

„Identitätsfeststellungen im Migrationsprozess“

2. Mai 2016

Diplomatische Akademie Wien (Favoritenstraße 15a, 1040 Wien)

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flucht‐ und Migrationsbewegungen nimmt die Bedeutung an Verfahren zur Identitätsfeststellung von MigrantInnen zu. ExpertInnen aus dem In‐ und Ausland werden daher Methoden und internationale Kooperationsmöglichkeiten für eine angemessene und richtige Identitätsfeststellung aufzeigen. Auf die Thematik der Altersfeststellung wird gesondert eingegangen. Weitere Infos zur Konferenz finden Sie unter emn.at.

Die Veranstaltung wird in deutscher und englischer Sprache abgehalten. Simultandolmetschung wird zur Verfügung gestellt.

Um Anmeldung unter emnaustria@iom.int bis zum 18. April 2016 wird gebeten.

Tagesordnung

 


Internationaler Frauentag

8. März 2016

Statement des IOM Generaldirektors zum Internationalen Frauentag 2016

 


Intercultural Achievement Award 2016

Der Intercultural Achievement Award (IAA) ist ein Schlüsselprojekt des interkulturellen Dialogs. Der Preis zeichnet erfolgreiche, innovative Projekte im Bereich des interkulturellen Dialogs auf österreichischer und internationaler Ebene aus. Der Preis steht jenen offen, die Chancen im interkulturellen Zusammenleben erkennen und nutzen. Gewürdigt werden auch jene, die erfolgreich neue Wege im interkulturellen Dialog beschreiten, die eine konkrete Herausforderung durch interkulturelles Handeln gemeistert haben, und die durch ihre mediale Präsenz den Dialog der Kulturen und Religionen befördern.

Nähere Infos zu Kriterien und Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie hier.


Calls des Dialogforums der Donau Universität Krems

Der Call for Good Practice Beispiele und der Call for Innovations für das Dialogforum 2016 sind bis 8. Mai 2016 offen für Einreichungen.

Nähere Informationen finden Sie auch hier.


BOOK LAUNCH

„Die Gestaltung der Asyl- und Migrationspolitik in Österreich“

16. Februar 2016, 16:00–18:00 Uhr
Dachsaal Urania Wien

Der nationale Kontaktpunkt Österreich im Europäischen Migrationsnetzwerk (EMN) lädt Sie herzlich zur Vorstellung des neuen Handbuchs zur Gestaltung der Asyl- und Migrationspolitik in Österreich ein. Das Handbuch bietet einen aktuellen, fundierten und kompakten Überblick über das österreichische Asyl- und Migrationssystem. Im Anschluss an die Präsentation möchten wir Sie zu einem Empfang einladen und Ihnen Gelegenheit zum Gedankenaustausch geben.
Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache abgehalten.

Um Anmeldung unter emnaustria@iom.int bis zum 9. Februar 2016 wird gebeten.


Aktuelle Informationen zu den Migrationsbewegungen in Europa:


Internationaler Tag der Migrant/innen 2015

18. Dezember 2015

Anlässlich des Internationalen Tags der Migrant/innen fordert IOM Generaldirektor William Lacy Swing sichere und legale Wege für Migrant/innen. Lesen sie das gesamte Statement hier.


INCLUDE TALK No. 3

Integration durch Information:
Diskussion über Inclusive Design als Ausdruck respektvoller Vielfalt

AMZ, Weyringergasse 36, 1040 Wien

24. November 2015, ab 18.30 Uhr

Einladung

Der faire Zugang zu Information & Raum ist ein wichtiger Schritt zur Integration von Migrant/innen. Dass daran mehr denn je gearbeitet werden muss, zeigen die aktuellen und krisenhaften Entwicklungen: für 2015 werden in Österreich 80.000 Asylanträge erwartet – verglichen zum Vorjahr mit 28.100. Die ankommenden Flüchtlinge sind oft verunsichert – Informationen fehlen, sind widersprüchlich oder nicht erkennbar. Wie kann man diese klar für sie aufbereiten und ihnen damit Sicherheit vermitteln? Wie können Unterschiede der Herkunft, der sprachlichen Fähigkeiten und des Bildungsstandes überbrückt werden und eine gleichberechtigte & selbstständige Teilnahme am gesellschaftlichen Leben geschaffen werden?


Lehrgang für Dolmetscher/innen im Asylverfahren

Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf den Flyer:

Genauere Informationen finden Sie auch auf der Website des Verbands der Österreichischen Volkshochschulen:
http://www.vhs.or.at/594/.
Der Verband der Österreichischen Volkshochschulen nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen.

Das aktualisierte Trainingshandbuch für DolmetscherInnen entsprechend der letzten gesetzlichen Änderungen ist nunmehr auf folgender Website verfügbar: www.unhcr.at/trainingshandbuch


Europäische Migrationsbewegungen – Wahl oder Zwang?

Diskussion und Weltcafé - Offizielle Eröffnung des 11. Zentraleuropäischen Runden Tisches Grüner Gemeindevertreter

Skydome Vienna, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien

22. Oktober, 18:30 - 21:30 Uhr

Migrations- und Flüchtlingsbewegungen waren in den letzten Monaten das allesbestimmende Thema der europäischen Politik. In letzter Zeit waren Länder in Zentraleuropa und am Westbalkan im Fokus. Wenn wir Migration im historischen Kontext sehen, erkennen wir eine Reihe  unterschiedlicher wirtschaftlicher und sozialer Beweggründe. Gleichzeit stehen vielen Migrant/innen nur begrenzte Möglichkeiten zum wirtschaftlichen Durchkommen zur Verfügung.

Diese öffentliche Diskussion beleuchtet, wie wir in Mittel- und Südosteuropa mit Migration und ihren Ursachen umgehen und versucht auch, Möglichkeiten und Initiativen zum Umgang mit den aktuellen Problemen innerhalb der EU zu finden.

Eröffnung um 18:30 Uhr

Statements von:
Monika Vana (Abgeordnete zum EU Parlament, Die Grünen/EFA Group)
Katerina Kratzmann (IOM - International Organization for Migration)
Maja Moračanin (DOM - Democratic Renewal of Macedonia)
Ferdinand Koller (Bettellobby)
Moderation: Kathrin Heis (Grüne Bildungswerkstatt)

ANMELDUNG ERFORDERLICH: www.gbw.at

https://www.facebook.com/events/1658186331091593/

 


Die Kunst der Gemeinwesenarbeit im Wohnumfeld

Donau-Universität Krems

27.- 29. Oktober 2015

Unter dem Titel "Die Kunst der Gemeinwesenarbeit im Wohnumfeld - unter besonderer Berücksichtigung von Migration und Flüchtlingsintegration" veranstaltet das Department für Migration und Globalisierung der Donau-Universität Krems vom 27.- 29.10.2015 eine Tagung und ein Training, die gemeinsam sowohl theoretischen Experteninput als auch praktische Anwendungs- und Trainingsmöglichkeit zu aktuellen Themen der Gemeinwesenarbeit bietet.

Einladung als PDF


Gemeinsam gegen Menschenhandel

Diplomatische Akademie Wien

14. Oktober 2015

Veranstaltung der Task Force Menschenhandel (eingerichtet von der österreichischen Bundesregierung, koordiniert vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres) anlässlich des Tages der Europäischen Union zur Bekämpfung des Menschenhandels.

Einladung und Programm als PDF

 

 

 


Langer Tag der Flucht mit IOM Workshop

25. September 2015

Zu diesem Anlass organisiert der UNHCR Österreich eine Reihe von Aktivitäten für unterschiedlichste Zielgrupen in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern.

Auch das IOM Landesbüro für Österreich ist mit dem Workshop „Mythen der Migration“ vertreten. Der Workshop soll Schüler/innen einen besseren Einblick in die Themen Migration und Flucht geben. Dafür werden die wichtigsten Fakten, Zahlen und Begriffsdefinitionen zu Migration und Flucht interaktiv erarbeitet. Außerdem wird auf aktuelle Geschehnisse in Österreich hinsichtlich Flucht und Migration eingegangen. Ziel ist es, diesbezügliche Vorurteile zu thematisieren, bestehende Mythen zu dekonstruieren und damit einen sensiblen Umgang zu fördern.


Freiwilligeninitiative

Hiermit dürfen wir Sie auf eine ÖIF-Freiwilligeninitiative aufmerksam machen, die vor Kurzem präsentiert worden ist: www.wirsinddabei.at.

Das Freiwilligenportal ist eine Plattform, die Angebot und Nachfrage von freiwilligem Engagement zusammenbringen und erleichtern soll.

Sie richtet sich sowohl an Vereine bzw. Organisationen als auch an Privatpersonen.


Welttag gegen Menschenhandel

30. Juli 2015

Am Welttag gegen Menschenhandel ruft IOM zu weiterem Engagement gegen Ausbeutung auf

Statement von IOM Director General William Lacy Swing zum Welttag gegen Menschenhandel (auf Englisch)

Presseaussendung (auf Englisch)

 

Video Statement von IOM Director General William Lacy Swing (auf Englisch):


Sie können die Studie “Addressing Human Trafficking and Exploitation in Times of Crisis” (auf Englisch) hier herunterladen.


EU muss bei Flüchtlingsfrage Herkunftsländer einbeziehen

Katerina Kratzmann, Österreich-Chefin der Internationalen Organisation für Migration:
Europa im „Alarmzustand“ - Nachhaltiges Agieren statt "Adhoc-Maßnahmen" dringend nötig

Wien, 19.6.2015 (KAP)

Die EU braucht dringend eine gemeinsame Strategie für den Umgang mit Asylwerbern, welche außer bei einer gemeinsamen Innenpolitik auch bei den Betroffenen und bei der Entwicklung der Herkunftsländer ansetzt: Das hat Katerina Kratzmann, Büroleiterin des österreichischen Landesbüros der Internationalen Organisation für Migration (IOM), im Vorfeld zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni dargelegt. Nur durch eine ganzheitliche Sichtweise könne dem zu erwartenden weiteren Anstieg der Asylwerberzahlen in Europa nachhaltig begegnet werden, so die Migrationsexpertin im Interview mit "Kathpress".

Lesen Sie den gesamten Artikel hier: http://www.kathpress.co.at/site/nachrichten/database/70761.html


IOM stellt Mittel für Migrationsströme in der Andamanensee bereit;

Dringende Maßnahmen zur Rettung von Leben gefordert

15. Mai 2015

IOM stellt eine Million US Dollar als Soforthilfemaßnahme für Migranten zur Verfügung, die von Menschenhändlern in Südostasien in äußerste Notlage gebracht wurden.


Lesen Sie hier die gesamte Presseaussendung (auf Englisch).


Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte

Jeffrey Labovitz unter jlabovitz@iom.int oder +66 898908702 (Bangkok)

Joe Lowry unter jlowry@iom.int oder +66 81 8708081 (Bangkok); 

Leonard Doyle unter ldoyle@iom.int oder +4179 2857123 (Genf).


Call for Applications: Universitätslehrgang Migrationsmanagement

Bewerbungsfrist: 15. September 2015

Den Folder finden Sie hier.

Nähere Informationen finden Sie auf der Website www.migrationsmanagement.at.


Ausschreibung „Journalistenpreis Integration 2015“

Mai 2015

Der unabhängige Expertenrat für Integration, das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) schreiben zum 4. Mal den „Journalistenpreis Integration“ für Journalist/innen in Österreich aus.

Interessante Beiträge aus den vergangenen 12 Monaten können direkt unter www.integrationsfonds.at/journalistenpreis eingereicht werden.

Die Verleihung mit Bundesminister Kurz findet am 17. September 2015, um 18.00 Uhr, in der Arena 21 im Museumsquartier Wien statt.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 


Schwerstes Flüchtlingsunglück im Mittelmeer seit Menschengedenken: Zahl der Todesopfer steigt weiter an

19. April 2015

Italien – IOM ruft die Europäische Union angesichts des Flüchtlingsdramas um Migranten am Weg von Nordafrika über das Mittelmeer zu schnellem Handeln auf. Für die bis zu 700 Migranten, die noch vermisst werden, besteht kaum noch Hoffnung. Das hölzerne Fischerboot, auf dem sich die Menschen drängten, kenterte nahe der Küste Libyens, als ein Containerschiff zu Hilfe kommen wollte. Sonntagnacht informierte ein Überlebender italienische Behörden, dass sich bis zu 900 Menschen an Bord befunden hätten.

"Die Welt muss mit der gleichen Entschlossenheit reagieren, mit der sie vor einigen Jahren die Piraterie vor den Küsten Somalias eliminiert hat", so IOM Generaldirektor William Lacy Swing. "Wir alle, besonders die EU und die Weltmächte, dürfen nicht länger am Spielfeldrand sitzen und dabei zusehen, wie sich diese Tragödie in Zeitlupe abspielt. Allein seit Jänner sind mehr als 1500 Migranten ertrunken."

Italienische Seestreitkräfte bei Rettungsoperationen für im Mittelmeer
in Not geratene Migranten am Donnerstag,16. April.

© Francesco Malavolta/IOM 2015

Lesen Sie den ganzen Artikel (auf Englisch) auf der internationalen IOM Website:

International Organization for Migration/News


Zustrom von Migranten nach Europa ist keine Invasion

IOM Director General William Lacy Swing erklärt  im Gespräch mit CNN, dass wir in einer Zeit „beispielloser menschlicher Katastrophen“ leben.

 


Internationaler Frauentag

8. März 2015

Aktuell sind mehr Frauen unterwegs als jemals zuvor. Frauen stellen etwa die Hälfte der einen Milliarde an weltweiten Migrant/innen dar, und etwa die Hälfte der 51 Millionen an weltweit Vertriebenen, so IOM Generaldirektor William Lacy Swing.

Zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 8. März ruft IOM die internationale Gemeinschaft dazu auf, die Stärkung von Migrantinnen und vertriebenen Frauen durch eine umfassende Realisierung ihrer Menschenrechte zu sichern.

Lesen Sie hier die Mitteilung des IOM Generaldirektors zum Internationalen Frauentag (auf Deutsch).

Lesen Sie hier die Mitteilung des UN Generalsekretärs zum Internationalen Frauentag (auf Deutsch).


Internationaler Tag der Migrant/innen 2014

18. Dezember 2014

Am Internationalen Tag der Migrant/innen 2014 fordert IOM-Generaldirektor William Lacy Swing aktive Maßnahmen zur Rettung von Migrantenleben (Broschüre zum Download).

Der diesjährige Internationale Tag der Migrant/innen am 18. Dezember steht unter dem Motto „Migrantenleben retten“. Dies bietet die Gelegenheit, die Welt auf ein wachsendes Problem aufmerksam zu machen: das Sterben von Migrant/innen auf ihrer Suche nach Sicherheit. 
Für weitere Informationen besuchen Sie http://mmp.iom.int/migrantsday.


Simulationskonferenz:
Schüler/innen-Charta zur Integration junger Flüchtlinge in Schulen

18. Dezember 2014, 08:30-12:00 Uhr

UNO-City, Wagramer Straße 5, 1400 Wien

Die Internationale Organisation für Migration (IOM), das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR und der Verein „Neuer Start – Afghanische Jugendliche in Österreich“ organisieren am 18.12.2014, dem Internationalen Tag der Migrant/innen, eine Simulationskonferenz zum Thema „Schüler/innen-Charta zur Integration junger Flüchtlinge in Schulen“. Im Rahmen dieser Konferenz schlüpfen um die 60 Schüler/innen ab 15 Jahren in zugewiesene Rollen (Schüler/in mit Fluchthintergrund, Schüler/in ohne Fluchthintergrund, Lehrer/in etc.) und diskutieren in moderierten Kleingruppen anhand verschiedener Fragestellungen die  Herausforderungen und Möglichkeiten im Bereich Integration von jungen Flüchtlingen im Schulalltag. Am Ende verabschieden alle Teilnehmer/innen gemeinsam im Plenum eine „Schüler/innen-Charta zur Integration junger Flüchtlinge in Schulen“.

Als Vorbereitung auf die Simulationskonferenz bietet IOM für Schüler/innen den Workshop „Mythen von Migration und Flucht“ an der Schule an. Der Workshop soll den Schüler/innen einen besseren Einblick in die Themen Migration und Flucht geben. Dafür werden die wichtigsten Fakten, Zahlen und Begriffsdefinitionen zu Migration und Flucht interaktiv erarbeitet.

Die Simulationskonferenz zur „Integration von jungen Flüchtlingen im Schulalltag“ hat 2013 das erste Mal stattgefunden. Berichte dazu können hier eingesehen werden:

Die erste Wiener Schüler/innen-Charta zur Integration junger Flüchtlinge in Schulen

UNHCR: Schüler/innen-Charta zur Integration junger Flüchtlinge


TEDx Talks in Linz

In einer Welt, die von zunehmender Mobilität geprägt ist, hat das Wort „Zuhause“ eine ganz besondere Bedeutung. Diejenigen, die „nach Hause“ zurückkehren, finden dort nicht immer das vor, was sie sich erwartet haben. Die Internationale Organisation für Migration unterstützt Menschen in Ländern wie Nigeria oder Afghanistan dabei, sich nach ihrer Rückkehr ein neues Leben aufzubauen.

Vor kurzem erzählte Andrea Götzelmann von IOM Österreich bei einer TEDx Linz Veranstaltung von diesen Menschen, von ihren Erwartungen, Erfahrungen und Herausforderungen, aber auch von dem Mut, mit dem viele ihre schwierige Situation meistern.

 

Nähere Informationen zu TEDx finden Sie auf der TEDx Website.


Nationale EMN-Konferenz: Junge Flüchtlinge in Österreich und der EU - Fluchtgründe, Politiken, Perspektiven

18. November 2014

Diplomatische Akademie Wien

Favoritenstraße 15a, 1040 Wien

Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die EMN-Website.

Einen Bericht zur Konferenz finden Sie unter Events.


Symposium "Identität"

10. November 2014

Aula der Wissenschaften

Wollzeile 27a, 1010 Wien


IOM Workshop: Langer Tag der Flucht des UNHCR
 

Am 26. September 2014 findet der jährliche Lange Tag der Flucht statt.

Zu diesem Anlass organisiert der UNHCR Österreich eine Reihe von Aktivitäten für unterschiedlichste Zielgrupen in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern.

Auch das IOM Landesbüro für Österreich ist mit dem Workshop „Mythen der Migration“ vertreten. Der Workshop soll Schüler/innen einen besseren Einblick in die Themen Migration und Flucht geben. Dafür werden die wichtigsten Fakten, Zahlen und Begriffsdefinitionen zu Migration und Flucht interaktiv erarbeitet. Ziel ist es, diesbezügliche Vorurteile zu thematisieren, bestehende Mythen zu dekonstruieren und damit einen sensiblen Umgang zu fördern.