Team

Das IOM Landesbüro für Österreich wird von Frau Ass.iur. Marian Benbow Pfisterer geleitet und umfasst sechs Abteilungen.


Abteilung für Administration und Finanz
Die Abteilung für Administratives und Finanzen bietet administrative Unterstützung für alle Bereiche des IOM Landesbüros für Österreich inklusive Personalverwaltung.

Arbeitsbereich für die Bekämpfung von Menschenhandel
IOM unterstützt österreichische Akteure dabei, potentielle Betroffene von Menschenhandel besser identifizieren zu können, und führt bewusstseinsbildende Aktivitäten für die breite Bevölkerung zum Thema Menschenhandel durch. Des Weiteren trägt IOM durch mehrere Kanäle zu politischen Maßnahmen, wie beispielsweise dem Nationalen Aktionsplan gegen Menschenhandel, bei. Direkte Hilfe in Form von Unterstützung am Flughafen und Reintegrationsunterstützung in Form von Sachleistungen wird Betroffenen, die freiwillig in ihre Herkunftsländer zurückkehren möchten, angeboten.

Abteilung für Forschung und Migrationsrecht
Das wichtigste Projekt der Abteilung für Forschung ist derzeit der Nationale Kontaktpunkt Österreich im Europäischen Migrationsnetzwerk (EMN), welches seit 2003 von IOM Wien implementiert wird. Ziel des EMN ist es, europäische und nationale Institutionen sowie die allgemeine Öffentlichkeit mit aktuellen, objektiven und vergleichbaren Daten und Informationen über Migration und Asyl zu versorgen. Zu diesem Zweck werden u.a. regelmäßig Studien und Berichte erstellt und Konferenzen sowie Tagungen zu verschiedenen migrations- und asylpolitischen Themen organisiert.

Abteilung für Integration
IOM unterstützt Ansätze und Strategien, welche die soziale, ökonomische und kulturelle Inklusion von Migrant/innen fördern, sofern diese innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen der Aufnahmeländer liegen. Den Fokus legt IOM auf die Entwicklung von Maßnahmen, die zum einen Migrant/innen bei ihrer Integration unterstützen und zum anderen das Bewusstsein der positiven Migrationseffekte in den Aufnahmegesellschaften stärken. Dieser wechselseitige und einander bedingende Prozess ist für vielfältige Gesellschaften essentiell.

Abteilung für Operative Maßnahmen
Auf Anfrage von Nichtregierungsorganisationen (NRO) und Behörden organisiert IOM die Unterstützte Freiwillige Rückkehr von Personen, deren Asylantrag abgelehnt wurde, die kein Aufenthaltsrecht in Österreich haben, die Asylstatus in Österreich besitzen oder die in Österreich um Asyl angesucht haben und nun ihren Antrag zurückziehen möchten. Darüber hinaus unterstützt und betreut die Abteilung für Operative Maßnahmen Migrant/innen, die unter der Schirmherrschaft von IOM fliegen, bei Abflug und Transit am Flughafen.

Abteilung für Unterstützte Freiwillige Rückkehr und Reintegration
Die Unterstützung der freiwilligen Rückkehr von Migrant/innen in ihre Herkunftsländer ist ein zentraler Aufgabenbereich von IOM. Um den Rückkehrer/innen nach ihrer Rückkehr bessere Perspektiven zu erschließen, setzt sich IOM für weiterführende Maßnahmen ein, die Migrant/innen die Wiedereingliederung in Gesellschaft und Wirtschaft ihrer Herkunftsländer erleichtern. Das IOM Country Office Vienna setzt Projekte zur Unterstützung der Freiwilligen Rückkehr und Reintegration um, erarbeitet inhaltliche Qualitätskriterien, fördert den Informationsaustausch und Dialog unter den verschiedenen AkteurInnen und unterstützt die Forschung in diesem Bereich.