Aktuelle Projekte

Humanitäres Aufnahmeprogramm für syrische Flüchtlinge

Österreich implementiert seit 2013 ein Humanitäres Aufnahmeprogramm (HAP) für syrische Flüchtlinge. Das Programm wurde zur direkten Unterstützung syrischer Flüchtlinge in der Krisenregion entwickelt und wird getrennt von laufenden Asylverfahren angeboten.

Das übergeordnete Ziel des HAP ist die Unterstützung angrenzender Staaten und die Bekundung der Solidarität der internationalen Gemeinschaft. Die wichtigste Zielgruppe des Humanitären Aufnahmeprogramms besteht aus besonders schutzbedürftigen Fällen, darunter besonders Frauen und Kinder, Überlebende von Folter sowie verfolgte Minderheiten wie etwa Christen.

Seit Beginn der Durchführung des Humanitären Aufnahmeprogrammes sind insgesamt 1.500 syrische Flüchtlinge, vorwiegend aus der Türkei, dem Libanon und Jordanien, nach Österreich gereist. Das Programm wird von IOM gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres, dem  Bundesamst für Fremdenwesen und Asyl, dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, dem UNHCR und der, aus mit der Integration betrauten NGOs bestehenden, ARGE Resettlement durchgeführt. In der aktuellen Durchführungsperiode (HAP III, 2016-2017) wird weiteren 400 syrischen Flüchtlingen Unterstützung bei der legalen Reise nach Österreich angeboten.

Im Rahmen des Programms übernimmt IOM die folgenden Dienstleistungen:

Gesundheitsuntersuchungen und medizinische Assistenz

  • Medizinische Untersuchung vor der Abreise
  • Medizinische Leistungen für vulnerablen Personen
  • “Fit for travel”- Untersuchung

Orientierungstrainings vor der Abreise

  • Kulturelle Orientierung: erste Information über das Aufnahmeland wird vermittelt, um eine realistische Erwartungshaltung zu entwickeln; Ängste besprechen
  • Broschüre mit dem Inhalt:
    • Flugvorbereitung: Informationen und Reisesimulation
    • Kulturelle Themen (Religion, Familie, Gesundheit, Wohnen, Arbeit)

Organisation und logistische Arrangements

  • Dokumente
  • Flugbuchungen und Assistenz am Flughäfen (Abflug, Transit, Ankunft)

 

Material

Resettlement in Österreich
AUCO – Österreichische kulturelle Orientierungstrainings für syrische Flüchtlinge

Den AUCO Teilnehmer/innen wird im Rahmen des kulturellen Orientierungstrainings eine Arbeitsmappe auf Arabisch ausgeteilt.
Eine deutsche Version finden Sie hier.

 

Kontakt

Mag.a Elisabeth HOCHENEGGER
ehochenegger@iom.int
+43 (0) 1 585 33 22 16

 

Dieses Projekt wird durch die Europäische Kommission, das Österreichisches Bundesministerium für Inneres und das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres finanziert und in Zusammenarbeit mit IOM, UNHCR sowie der Arbeitsgruppe Resettlement implementiert.